Was bedeutet das Wort der Laie?

Was bedeutet das Wort der Laie?

Laie (von griechisch λαός laós ‚Volk‘) bezeichnet: Laie, Person ohne formale Fachausbildung; siehe Experte#Vom Laien zum Experten. Laie (Religion), Angehöriger einer Religionsgemeinschaft ohne geistliches Amt.

Bin eine Laie?

Laie, Plural: Lai·en. Bedeutungen: [1] allgemein, unscharf: jemand, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse oder keine abgeschlossene Fachausbildung hat. [2] Kirche, Religion: jemand, der nicht Geistlicher ist.

Wie wird LEIE geschrieben?

Wortart: Substantiv, (männlich) mittelhochdeutsch leie, leige, althochdeutsch leigo, im 11.

Was sind Laien in der Kirche?

Ein Laie (von griechisch λαός laós „Volk“ über λαϊκός laikós ‚zum Volk gehörig‘ und kirchenlateinisch laicus ‚der (kirchliche) Laie‘) ist ein Angehöriger einer Religionsgemeinschaft, der kein geistliches Amt innehat, also kein Kleriker ist. In der Gesamtheit spricht man auch vom Laienstand.

LESEN:   Sind Tumormarker aussagekraftig?

Welche Gruppen von Laien gibt es und wie unterscheiden sie sich?

Unterschieden wird dabei zwischen den Klerikern, den Personen des geweihten Lebens und den Laien. In Lumen Gentium werden die Laien als Teilhaber am gemeinsamen Priestertum definiert (LG 10), denen der Weltcharakter (indoles saecularis) „in besonderer Weise eigen“ ist.

Was ist die Aufgabe der Laien?

Die wichtigste Aufgabe der Laien ist es, in der Welt Zeugnis vom Evangelium zu geben (in Familie, Gesellschaft, Politik und Kultur). Damit sie dem gerecht werden können, haben sie nach dem Kirchenrecht Anspruch auf die Unterweisung in der kirchlichen Lehre.

Was ist das Substantiv Laie?

Definition des Substantivs Laie Definition des Substantivs Laie: jemand, der auf einem bestimmten Gebiet keine Fachkenntnisse oder keine abgeschlossene Fachausbildung hat; jemand, der nicht Geistlicher ist; Nicht-Fa… mit Bedeutungen, Synonymen, Grammatikangaben, Übersetzungen und Deklinationstabellen. C2 · maskulin · regelmäßig · -en, -en

Was ist der Laie im kirchlichen Sinn?

Der Laie (griech. laos = Volk) im kirchlichen Sinn ist der getaufte Christ, der nicht zur Hierarchie und zum Ordensstand gehört. Laien nehmen aufgrund der Taufe und Firmung teil am gemeinsamen Priestertum (1 Ptr 2,9), am priesterlichen, prophetischen und königlichen Amt Christi, die Geistlichen dagegen aufgrund ihrer Weihe.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben