Wie wird die Erstarrung der Schokolade hergestellt?

Wie wird die Erstarrung der Schokolade hergestellt?

Zur Herstellung dieser Erstarrungskristalle ist ein definiertes Abkühlen und daran anschließend ein Erwärmen der Schokoladenmasse notwendig. Bei dem Nachwärmen der Schokolade werden niedrig schmelzende Kristalle aufgeschmolzen, so dass nur hochschmelzende Kristalle sich in der flüssigen Schokolade befinden.

Wie hoch liegt der Schmelzbereich der Schokolade?

Obwohl der Schmelzbereich der Kristallform bei ca. 34 °C liegt, lässt sich restlos aufgeschmolzene (also nicht vorkristallisierte) Masse, wenn sie bewegungsfrei abgekühlt wird, auf Temperaturen von unter 20 °C bringen, bevor die Erstarrung merklich einsetzt. Die Erstarrung dieser Schokolade erfolgt sehr langsam.

Wie wird eine Schokolade bezeichnet und gehandelt?

Schokoladensorten. Es wird zwischen Bitterschokolade (auch Edelbitter-, Zartbitter- oder Herrenschokolade genannt), Milchschokolade und weißer Schokolade unterschieden. Eine zum Backen und Glasieren mit einem höheren Fettanteil versehene Schokolade wird als Kuvertüre bezeichnet und gehandelt.

LESEN:   Welche Bestandteile bilden ein Nukleotid?

Was enthält eine Schokolade zu beträchtlichen Teilen?

Schokolade besteht zu beträchtlichen Teilen aus Fett und Zucker. Schokolade enthält neben anderen Inhaltsstoffen Saccharose (Haushaltszucker, ein Disaccharid). Der glykämische Index (GI) von Schokolade ist mit dem von Roggenbrot vergleichbar und liegt mit etwa 65 im Mittelfeld.

Wie ist die Verwendung von Kakao und der Schokolade belegt?

Die Verwendung von Kakao und der Schokolade sowohl als Lebensmittel als auch als Medizin ist für Lateinamerika und Europa belegt. Schokolade wurde als generell kräftigend, leicht verdaulich und als Aphrodisiakum empfohlen. Noch bis ins 19. Jahrhundert wurde Schokolade in Apotheken als „Kräftigungsmittel“ verkauft.

Was ist die industrielle Herstellung von Schokolade?

Die industrielle Herstellung von Schokolade ist technisch anspruchsvoll, so dass die Angabe eines Rezeptes zur Herstellung von qualitativ hochwertiger Schokolade im kleinen Maßstab schwierig ist. Zunächst werden Kakaobohnen zu Kakaomasse verarbeitet. Soll aus der Kakaomasse Schokolade werden, wird sie mit Zucker,…

Was ist ein Verfahren zur Herstellung von Schokoladenhülsen?

LESEN:   Wie kann ich die SMS-Nachrichten drucken?

Ein besonderes Verfahren zur Herstellung von Schokoladenhülsen ist, einen gekühlten Stempel einige Sekunden in ein Bad aus flüssiger Schokolade zu tauchen. Nach dem Herausheben haften am Stempel die fertigen Schokoladenhülsen, die dann durch Druckluft von diesem gelöst werden.

Was ist die traditionelle Temperierung der Schokolade?

Traditionelle Temperierung. Die Wärmebehandlung der flüssigen Schokolade wird in der Fachsprache als Temperieren bezeichnet, die Schokolade wird vorkristallisiert genannt. Dunkle Kuvertüre wird auf 31 bis 32 °C, Vollmilchkuvertüre auf 30 bis 31 °C und weiße Kuvertüre auf etwa 28 bis 30 °C Endtemperatur temperiert.

Was ist die beliebteste Schokoladensorte hierzulande?

Milchschokolade ist hierzulande die beliebteste Schokoladensorte. Die Kakaoverordnung sieht einen Kakaoanteil von mindestens 25 Prozent vor.Hinzukommen als Mindestanforderung 14 Prozent Milchtrockenmasse und 3,5 Prozent Milchfett. Denn erst durch die Zugabe der Milch bekommt die Schokolade den beliebten Schmelz.

Was kommen die besten Schokoladen aus?

Die besten Schokoladen kommen heutzutage aus Italien, Frankreich, Österreich und – für viele überraschend – zunehmend auch von Kleinstherstellern aus Nordamerika.

Was ist die Wärmebehandlung der flüssigen Schokolade?

Die Schokolade erstarrt dann beim anschließenden Kühlen in einem Kristallgefüge, das aus diesen hochschmelzenden Kristallen gebildet wird. Die Wärmebehandlung der flüssigen Schokolade wird in der Fachsprache als Temperieren bezeichnet, die Schokolade wird vorkristallisiert genannt.

Ist der Zucker in der Schokolade klumpig?

Der in Schokolade enthaltene Zucker ist daher nicht in der Kakaobutter gelöst, sondern muss durch gründliches Walzen ganz fein darin verteilt werden. Gelangt Feuchtigkeit in die Schmelze, verlassen viele Zuckermoleküle die Fettphase und lösen sich im Wasser – die mühsam so geschmeidig gewalzte Schokolade wird klumpig.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben