Rat

Was ist Bergkoriander?

Was ist Bergkoriander?

Die feinen Blätter des Bergkorianders werden durch ein leichtes Zitrusaroma ergänzt, das den unverwechselbaren Geschmack von Koriander mit einer einzigartigen und verlockenden Süße verbindet.

Wo gibt es Koriander?

Die Spaltfrüchte dieser ca. 30–60 cm hohen ein- bis zweijährigen Pflanze stammen wahrscheinlich ursprünglich aus dem östlichen Mittelmeerraum. Heute wird Koriander überall im Mittelmeerraum und Osteuropa angebaut, aber auch in den Niederlanden, Ungarn, Rumänien und Russland sowie Indien, Ostasien und Amerika.

Wie sieht ein Koriander aus?

Koriander (Coriandrum sativum) wird bis zu 60 Zentimeter hoch. Die Blätter sind hellgrün und ein- bis dreifach gefiedert. Die Pflanze bildet kleine weißlich bis rötlich gefärbte Blüten aus, die in drei- bis fünfstrahligen Doppeldolden stehen. Die Pflanze riecht intensiv und „wanzenartig“.

Welche Arten von Koriander gibt es?

Koriander

  • Cilantro (Saatgut) Coriandrum sativum cv.
  • Vietnamesischer Koriander (Pflanze) Polygonum odoratum (Persicaria odorata)
  • Langer Koriander (Pflanze) Eryngium foetidum.
  • Langer Koriander (Saatgut) Eryngium foetidum.
  • Koriander (Saatgut)
  • Koriander ‚Thüringer‘ (Saatgut)
  • Vap Ca (Pflanze)
  • Koriander „Confetti“ (Saatgut)
LESEN:   Wie funktioniert die Bauabzugsteuer?

Welche Koriander Arten gibt es?

Zur Gattung Coriandrum gehören drei Arten: Echter Koriander (Coriandrum sativum L.) Coriandrum tordylioides Boiss.: Sie kommt in Syrien und im Libanon vor. Coriandrum tordylium (Fenzl) Bornm.: Sie kommt in der Türkei, in Syrien und im Libanon vor.

Wie wächst Koriander nach?

Wenn die Pflanzen 10 bis 15 cm groß sind und hellgrüne Blätter tragen, können Sie die ersten Blätter pflücken. Koriander schneiden Sie immer von unten nach oben – so treiben Ihre Pflanzen neu aus. Nehmen Sie gleich ganze Triebe ab.

Was verträgt sich mit Koriander?

Die Pflanze verträgt sich mit Chili und Ingwer, ungünstig hingegen sind Gartenkresse, Kerbel, Fenchel, Petersilie oder Schnittlauch in der Nachbarschaft.

Kann man frischen Koriander mitkochen?

Hacken sollte man sie eigentlich nicht, denn sie verlieren sehr schnell den Geschmack. Mit kochen darf man sie auf keinen Fall. In Südostasien wird Koriander oft auch zusammen mit frischer Rohkost und Salat auf den Tisch gestellt, so dass sich jeder nach Bedarf bedienen kann.

LESEN:   Wie funktioniert ein WSUS?

Was ist Koriander in der asiatischen Küche?

Koriander zählt zu einem der vielseitigsten Küchenkräuter und ist eines der wichtigsten Gewürzkräuter der asiatischen Küche. Die Blätter des Krauts, die Früchte sowie vereinzelt die Wurzeln sind vor allem in der Küche Südasiens kaum noch wegzudenken und würzen dort zahlreiche Speisen.

Was sind die Voraussetzungen für den Anbau von Koriander?

Anbau und Ernte [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten] An die Fruchtfolge stellt Koriander keine großen Ansprüche. In der Anzuchtphase für Jungpflanzen sind ausreichende Wassergaben wichtig. Für eine optimale Keimung ist ein Temperaturbereich von 5 °C bis 25 °C nötig. Besondere Saatgutpartien keimen auch in einem engeren Temperaturbereich,…

Welche Standorte eignen sich für Koriander?

Aussaat und Pflege von Koriander. Optimal sind sonnige und windgeschützte Lagen. Koriander wächst jedoch auch an halbschattigen Standorten verhältnismäßig gut, auch wenn dann die Pflanze meist nicht ganz so viele Geschmacksaromen entwickelt. Die Pflanze bevorzugt einen nährstoffreichen, eher lockeren Boden mit guter Speicherfähigkeit.

LESEN:   Wann tragt ein Ginkgo Baum Fruchte?

Ist der Echte Koriander eine Heilpflanze?

Der Echte Koriander (Coriandrum sativum) ist eine Pflanzenart in der Familie der Doldenblütler (Apiaceae). Er wird als Gewürz – und Heilpflanze verwendet.

Kategorie: Rat

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben