In welchem Alter ist die Kommunion?

In welchem Alter ist die Kommunion?

Gewöhnlich empfangen die Kinder in der dritten Klasse, also im Alter von acht bis neun Jahren, die erste Kommunion. Die Kirche gibt kein Alter vor, setzt aber voraus, dass das Kind in der Lage ist, den Unterschied zwischen gewöhnlichem Brot und der geweihten Hostie zu erkennen, also frühestens mit ca. 8 Jahren.

In welcher Klasse geht man zur Kommunion?

Für gewöhnlich erhalten Kinder in der dritten Klasse die Erstkommunion – also mit acht oder neun Jahren. Kirchenrechtlich ist aber auch schon eine Kommunion ab sechs Jahren möglich.

Wann ist Kommunion in Deutschland?

Traditionell wird das Fest der Erstkommunion am Sonntag nach Ostern, dem Weißen Sonntag, begangen.

LESEN:   Was ist eine Codierung Mathematik?

Was bekommt man bei der Kommunion?

Kommunion (griech. communio „Gemeinschaft“) oder heilige Kommunion nennt man Spendung und Empfang der in einer Eucharistiefeier geheiligten Gaben von Brot und Wein, die den Leib und das Blut Christi repräsentieren, sowie die geistliche Wirkung des Genusses dieser heiligen Speisen.

Warum Kommunion und Firmung?

In der katholischen Kirche ist die Firmung (auch Firmsakrament, Sacramentum confirmationis) die Fortführung der Taufe und bildet zusammen mit dieser und der Erstkommunion die Sakramente der christlichen Initiation. Die Firmung wird als Gabe der Kraft des Heiligen Geistes an den Gläubigen verstanden.

Wie nennt man einen der Kommunion hat?

In der ev. Kirche sind es Konfirmanden.

In welchem Alter Firmung Schweiz?

Gemeinden der Schweiz wurde das Firmalter auf 16 bis 18 Jahre angehoben, wodurch das Fest auch bei den Katholiken den Charakter eines religiösen und gesellschaftl. Übergangsritus angenommen hat.

Ist eine Kommunion ab sechs Jahren möglich?

Kirchenrechtlich ist aber auch schon eine Kommunion ab sechs Jahren möglich. Entscheidend ist, dass Kinder ein Alter erreicht haben, in dem sie die Wandlung von Brot und Wein hin zum Leib und Blut Christi verstehen können.

LESEN:   Wieso wird ein Eisen von einem Magneten angezogen?

Wie wichtig ist die Kommunion für gläubige Katholiken?

Die heilige Kommunion ist für gläubige Katholiken auch nach der Erstkommunion und Firmung von entscheidender Bedeutung. So sollte sie mindestens einmal jährlich in der Osterzeit empfangen werden, um sich an das Leben, den Tod sowie die Auferstehung Jesu zu erinnern.

Was ist die erste Kommunion für die Kinder?

Die erste heilige Kommunion ist nicht nur für die Kinder ein wichtiger Schritt im Leben. Auch für Eltern, Großéltern, Tanten und die übrige Verwandtschaft ist die erste Kommunion aus diesem Grund eine freudiger Anlass für zahlreiche Glückwünsche. Dabei nehmen die Großeltern bei den meisten Kindern eine ganz besondere Stellung ein.

Wie empfängst du die erste heilige Kommunion?

Heute empfängst Du Deine Erste Heilige Kommunion. Du gibst Gott die eine Hand, die andere halten wir, wann immer Du es brauchst. Lasse Dich leiten von Liebe und Vertrauen, dann kommst Du auch nie vom rechten Weg ab. Denke nie daran, wie lang und steinig der Weg vor Dir erscheint.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben