Was bedeutet Kreditmarge?

Was bedeutet Kreditmarge?

Im Kreditgeschäft: häufig Bezeichnung des Aufschlags auf einen Referenzzinssatz, z.B. LIBOR (Kreditmarge), aber auch allg. die Differenz zwischen Kreditzins und Refinanzierungszins.

Was gibt die Marge an?

Als die „Marge“ wird die Gewinnspanne bezeichnet, die sich bei Produkten oder Dienstleistungen zwischen der Differenz aus dem Herstellungs- oder Einkaufspreis und dem Verkaufspreis ergibt. Es handelt sich also um jenen Betrag, der als Gewinnaufschlag beim verkaufenden Unternehmen verbleibt.

Was ist eine zielmarge?

Das Ziel ist die Bestimmung des idealen Verkaufspreises für ein Produkt. Dies wird ebenfalls als Handelsspanne beschrieben. Aufschlagsrechnung mit Verkaufspreis: Eine Zielmarge wird bestimmt und auf den Einkaufspreis aufgeschlagen. Der anvisierte Produktpreis legt die Marge fest.

Was ist die Marche?

Generell handelt es sich um die Spanne zwischen zwei Preisen für ein bestimmtes Handelsobjekt. Eine Differenz kann sich zwischen unterschiedlichen Ankaufs- und Verkaufspreisen, Börsenkursen oder Sollzinsen und Habenzinsen ergeben und wird dann Marge genannt.

LESEN:   Wieso losen sich verschiedene Salze unterschiedlich gut in Wasser?

Was beeinflusst die Gewinnspanne?

Unterschiedliche Faktoren beeinflussen die Marge Die Marge als Wert zwischen Verkaufspreis und Einkaufspreis (beziehungsweise Herstellungskosten bei selbst produzierten Gütern) wird von unterschiedlichen Faktoren beeinflusst. Auch eine große Nachfrage erhöht die Gewinnmarge, da die Preise im Verkauf steigen.

Welche Arten von Margen gibt es?

Arten von Margen Es existiert eine Vielzahl von Margen-Arten. Bei Unternehmen werden gerne Bruttomarge, operative Marge und Nettomarge unterschieden. Die Bruttomarge ist das Verhältnis von Bruttoergebnis zum Umsatz.

Wie gestaltet sich die Betrachtung von Margen in Branchen?

Anders gestaltet sich die Betrachtung von Margen in Branchen, die kleine Stückzahlen verkaufen, diese aber zu einem entsprechend hohen Preis. Autohändler oder Juweliere wären das Paradebeispiel für Branchen, die selbst mit dem Verkauf kleiner Stückzahlen und entsprechend hohen Margen ihre Selbstkosten decken und dabei noch Gewinn erzielen können.

Warum müssen die Margen erhöht werden?

Wenn die Margen erhöht werden müssen, um den eigenen Gewinn zu steigern, so müssen deshalb nicht automatisch die Preise für die Kunden erhöht werden. Vielmehr können Unternehmen auch ihre Kosten unter die Lupe nehmen und Einsparungsmöglichkeiten finden.

LESEN:   Warum ist ein Meer ein Meer?

Was sind die Margen im Handel?

Die Margen im Handel sind sehr unterschiedlich. Es gibt Produkte, an denen große Kaufhäuser nur wenige Prozent Marge haben, insbesondere, wenn viel Wettbewerb herrscht und die Güter einfach austauschbar sind. Häufig wird kalkuliert, dass der Handel den Einkaufspreis verdoppelt, hier ist oft von der „ Handelsspanne “ die Rede.

Was ist die Marge und die Handelsspanne?

Gewinn, Marge & Handelsspanne. Die Marge wird auch als Handesspanne bezeichnet. Wie schon beschrieben ist sie die Differenz zwischen Verkaufspreis und Einkaufspreis. Ein weiterer Begriff für die Marge ist der Gewinn, der ebenso das Gleiche beschreibt.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben