Welches Plutonium fur Atombombe?

Welches Plutonium für Atombombe?

Für militärische Zwecke hingegen wird hochreines 239Pu, sogenann- tes waffenfähiges Plutonium, verwendet. Die Zündung der Bombe erfolgt über 32 Sprengstofflinsen, die durch elektrische Zünder ge- steuert werden und eine gleichgerichtete Druckwelle in das Innere der Bombe erzeugen.

Wie viel Plutonium war in Fat Man?

Daten

Gewicht 4.670 kg (10.300 lbs)
Durchmesser 1,52 m (60 in)
Spaltmaterial 6,2 kg Delta-Phase-Plutonium-Legierung (überw. 239Pu, sehr geringe Menge an Gallium)
Neutronenreflektor abgereichertes Uran (überwiegend 238U)
Neutronenquelle (Initiator) Polonium-Beryllium

Wie viel Plutonium oder Uran braucht man für eine Atombombe?

Die genaue Menge an Plutonium oder Uran, die man für eine Atombombe benötigt, hängt von zwei Dingen ab: der angestrebten Sprengkraft und der Fortschrittlichkeit des Designs. Diese wiederum sind vom technischen Stand der WissenschaftlerInnen und IngenieurInnen abhängig.

LESEN:   Wie funktioniert die Debitkarte bei einer Bank?

Wie entsteht eine Plutoniumbombe?

Aufbau einer Plutoniumbombe (schematisch): Werden die Sprengsätze gleichzeitig ausgelöst, so findet eine Implosion des Plutoniums statt. Das Plutonium wird zur Mitte der Kugel beschleunigt und erreicht / überschreitet dort die kritische Masse. Die Plutoniumbombe explodiert.

Welche Nachteile hat die Wiederaufarbeitung von Plutonium?

Jedoch hat die Wiederaufarbeitung etliche schwerwiegende Nachteile, die diesen Nutzen relativieren: hohe Kosten, bedeutende Risiken der Prozesse und der Handhabung des Plutoniums, nicht zuletzt auch die Begünstigung einer Nutzung von Plutonium für Atombomben.

Was ist das bedeutendste Plutonium?

Am bedeutendsten ist das Plutonium 239 ( 239Pu), welches leicht spaltbar ist und pro Spaltung etliche Neutronen liefert, somit auch eine besonders geringe kritische Masse für eine Kernspaltungs-Kettenreaktion aufweist.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben