Wie ist die Verwendung von Brandschutzverglasungen geregelt?

Wie ist die Verwendung von Brandschutzverglasungen geregelt?

Die Verwendung der verschiedenen Arten von Brandschutzverglasungen ist in den Bauordnungen der Bundesländer und in ergänzenden Verordnungen bauaufsichtlich geregelt. In bestimmten Fällen sind auch weitergehende Forderungen von Prämienrichtlinien der Feuerversicherer zu beachten.

Wie verändert sich die Lichtdurchlässigkeit von Glas?

In der Regel geht es dabei darum, die Lichtdurchlässigkeit von Glas zu verändern, so dass das Glas entweder strahlungsdicht (Sonnenschutzfenster, das klar durchsichtig bleibt) oder blickdicht (Sichtschutzfenster, das opak wird) wird.

Was ist in F-Verglasungen zu beachten?

Als Besonderheit ist jedoch zu beachten, dass in F-Verglasungen nur solche Feuerschutzabschlüsse eingebaut werden dürfen, die ausdrücklich dafür zugelassen sind ( Feuerschutzabschluss) und dass diese in die gleiche Feuerwiderstandsklasse eingestuft sein müssen, wie die F-Verglasungen.

Wie groß ist die Verglasung von Sicherheitsglas?

Die Verglasung kann insgesamt eine Dicke von drei Zentimetern oder mehr erreichen. Wenn eine Scheibe zerbricht, bleiben oft scharfkantige Ränder übrig. Sicherheitsglas zerbricht dagegen in kleine Glaswürfel, das Verletzungsrisiko ist deutlich geringer. Solches Glas wird beispielsweise bei Innentüren aus Glas verwendet.

LESEN:   Ist eine Rose eine Zimmerpflanze?

Welche Eigenschaften hat die Verglasung?

Doch die Verglasung hat noch andere Aufgaben und Eigenschaften. Beispielsweise kann es dazu beitragen, Lärm draußen zu lassen. Und wer beispielsweise Glastüren in seiner Wohnung möchte, sollte darauf achten, dass es sich dabei um Sicherheitsglas handelt.

Ist feuerbeständige Verglasung zulässig?

Nach § 30 Absatz 9 der Musterbauordnung (MBO) sind feuerbeständige Verglasungen in inneren Brandwänden nur zulässig, wenn sie auf die für die Nutzung erforderliche Zahl und Größe beschränkt sind.

Was sind die neuen Symbole nach DIN EN ISO 7010?

Die neuen Symbole nach der Norm DIN EN ISO 7010 sind international und europäisch abgestimmt und wurden zum 27. Februar 2013 in der Technischen Regel für Arbeitsstätten ASR A1.3 übernommen. ASR A1.3 und DIN EN ISO 7010 definieren Kennbuchstaben für die verschiedenen Kategorien der Sicherheitskennzeichen:

Welche ISO-Normen gelten für Glas im Bauwesen?

2.2.3 ISO-Normen (Internationale Standards) ISO 9050:2003-08 Glas im Bauwesen – Bestimmung von Lichttransmissionsgrad, direktem Sonnenlichttransmissionsgrad, Gesamttransmissionsgrad der Sonnenenergie und Ultraviolettransmissionsgrad sowie der entsprechenden Verglasungsfaktoren ISO 11479-2:2011-01 Colour of façade

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben